Zeitqualität

Zwillings–Zeit: Die Leichtigkeit des Seins

Die leuchtende Strahlkraft der Sonne schwingt sich in immer höheren Bögen über die Erde, wenn sie in das Zwillingszeichen tritt (21.05. 03:22 – 21.06. 11:14). Die Lichtfenster des Himmels sind weit geöffnet. Sie geben deinem Geist die Möglichkeit sich weit über Mutter Erde zu erheben und das Leben von oben zu betrachten. Lausche den Geschichten, die dir jetzt erzählt werden, die dir begegnen und bleibe dabei neugierig und offen. Deine Neugierde sorgt dafür, dass deine Vorurteile nicht zu streng werden und sich deine inneren Ängste auflösen können. Mit ihr erkennst du das Spiel des Lebens in seiner Vielfalt, seinen Dualitäten und seinem Reichtum. Mit Leichtigkeit und Freude kannst du dich austauschen, die Zusammenhänge des Lebens erkennen und dabei die gemeinsamen Grundlagen entdecken.

Merkur, der geflügelte Bote aus der göttlichen Welt, ist nun die Planetenkraft, die dich führt. Zusammen mit der Sonne steht er noch rückläufig (bis 02.06.) in seinen eigenen Zeichen, dem Zwilling mit einem kurzen Aufenthalt im Stier (23.05.-14.06.). So bekommt dein Verstand die Aufgabe alte Glaubenssätze zu analysieren und zu erneuern, sofern sie sich als wertvoll erwiesen haben. Überprüfe deine eigene Weisheit in Bezug auf die Nützlichkeit für das menschliche Wertesystem. Vielfältigkeit ist gefragt und neue Aufgaben wollen dein Leben bereichern. Merkur bildet auf seiner Reise Aspekte mit Pluto (23.05.-14.06.), Neptun (03.06.), und zu Saturn (04.06.). Glaube nicht alles was du hörst und liest. Du wirst die Orientierung verlieren, wenn du im Moment davon überzeugt bist, schon alles zu wissen oder zu durchschauen. Erleuchtende Impulse und einen neuen Blick auf die Zusammenhänge bekommst du, wenn du dich nicht täuschen lässt und genau beobachtest. Beziehe die übergeordnete Perspektive in deine Wissensvermehrung mit ein und ergründe das große Geheimnis des Lebens, dass sich nur teilweise lüften lässt. Rätselfragen (was bedeutet es für die Zukunft) wirken sich positiv auf deine Gehirnaktivität aus und erweitern das Bewusstsein. Hinterfrage dich ebenso wie deine Standpunkte und entwickele dabei Interesse an anderen Standpunkten. Toleranz ist dabei gefragt und eine große Herausforderung. Lenke deine Aufmerksamkeit unbedingt auf das Wesentliche. Was steht für das gesamte Kollektiv, für die Erde, im Vordergrund. Die Zwillingszeit ist die Zeit des Zungensprechens, in der es möglich wird, fremde Sprachen zu verstehen. Die unmittelbaren Lichtkräfte entfalten sich, der „Heilige Geist“ erweitert dein Bewusstsein. Jetzt kannst du das dir Fremde und Unbekannte, dass dich Ängstigende verstehen und begreifen. Setze dich für die lichtvollen Seiten des Lebens ein, auch wenn es in Anbetracht, der Entwicklungen im Außen schwer erscheint. Das Licht ist im Augenblick viel größer als die Dunkelheit, Lebenskraft ist stärker als Zerstörung. Diese Erkenntnis lässt deiner Seele Flügel wachsen.

Venus bildet ein Quadrat zu Pluto (27.05.) bevor sie in den Stier wechselt (28.05.). Versuche dein Glück nicht zu erzwingen, sondern erforsche deine Bedürfnisse und setze dich aufrichtig für sie ein. Lass dabei deiner Lebenslust freien Lauf und genieße die Schönheiten, die sich auftun. Gleichzeitig (29.05.) begegnet Mars Jupiter und deine Tatkraft und Vitalität sind wunderbar aufgeladen und so kann dein Wille gestärkt die richtigen Wege gehen.

Die Neumondin findet im Zwilling (30.05.13:30) statt. Es gilt nun die Weisheit zu suchen, die nicht durch die Medien, weder digital noch analog vermittelt wird sondern vielmehr dem „Rat der himmlischen Kräfte“ zu folgen und Erfahrungen durch reines Beobachten ohne jede Wertung zu sammeln. Es liegt eine große Unruhe in der Luft und insgesamt steht das Kollektiv vor einer Zerreißprobe. Trage du dazu bei, dass Ruhe und Frieden entstehen kann, indem du auf dein Atemholen achtest und dein Nervensystem beruhigst. Erkenne dabei auch, welche Gedanken in deinem Kopf das Sagen haben.

Saturn wird rückläufig (04.06.). Er steht in Verbindung mit der Mondknotenachse. Der Druck und die Verantwortlichkeiten für ein gutes Miteinander werden größer und es ist wichtig, dass du zu deinem Standpunkt stehst. Manche Kompetenz hast du dir anzueignen und es ist wichtig, dass du dabei die richtigen Lehrerinnen an deiner Seite hast.

Venus im Stier trifft auf Uranus (12.06.). Lass es zu, dass dein Liebesleben neue Impulse und Freiheiten erfährt. Dein Wertesystem wird dabei durchgeschüttelt. Achte darauf, dass du innere Sicherheiten entwickelst, die aus einer tiefen Spiritualität genährt werden und nicht nur von den äußeren Sicherheiten abhängen.

Die Vollmondin im Schützen (14.06.; 13:52) im Aspekt zu Neptun und Saturn sorgt für einen guten Blick auf die Stimme deines Herzens. Es ist wichtig, dass du es schaffst deine Gefühle von einer übergeordneten Perspektive zu betrachten. Es bietet sich dir eine gute Gelegenheit das Leben zu feiern und deine Dankbarkeit auszudrücken für die Möglichkeiten, die sich in deinem Leben bieten. Lenke dein Augenmerk ganz besonders auf das Wohl der Menschheit und stelle dir Fragen, die dich in spiritueller Hinsicht wachsen lassen und entwickle Ideen dazu, was dein Beitrag dazu sein könnte. Vertrauen auf Wunder ermöglicht dir mehr Verantwortung für die Gemeinschaft zu übernehmen.

Mars im Widder trifft auf Chiron (15.06.). Es kann sein, dass du bei deinen mutigen Schritten verletzt wirst. Zeige, dass auch du verwundbar bist und wisse, dass große Dinge und Entwicklungen selten in den Comfort Zonen des Lebens entstehen. Geburtsschmerzen sind natürliche und wichtige Erfahrungen.

Die Sonne bildet Aspekte zu Saturn und Neptun (16.06.). Stehe für dich und deine Meinung an und lass dich von deinem „Enttäuscht“ sein nicht ablenken, denn dahinter findest du Wahrheiten und Gewissheiten, die dein Leben klar machen. Gleichzeitig begegnet Venus der Mondknotenachse und bildet einen Aspekt zu Saturn (18.06.) und Pluto (21.06.). Du kannst jetzt erkennen, welche Beziehungen in deinem Schicksal eine wichtige Rolle spielen. Diese zu wertschätzen und mit Anerkennung zu begleiten lässt deine Schatzkiste voll werden und du kannst den Reichtum, der darin liegt, erfahren. Gleichzeitig ist es gut, dass du dir bewusst bist, dass auch Glück seine Grenzen hat, damit du nicht in deine Suchtmuster verfällst. Dir und deinen Liebsten mit Ehrlichkeit zu begegnen lohnt sich auf jeden Fall.

Merkur bildet am Welthumanistentag (20.06.) ein Trigon zu Jupiter. Passender könnte eine Konstellation diesen Tag kaum beschreiben. Hohe Ideale und großzügige Gedanken, die sich nicht von Machbarkeit begrenzen lassen, werden deinen Lebenstraum reich machen. Erkenne darin dein größtmögliches Potential, das für die Welt ein Geschenk ist. Dabei ist es gut, dass du weißt, dass Frieden kein Zustand ist, der von alleine entsteht, sondern deinen beherzten Einsatz und Vorsatz braucht.

Die Zeit jetzt lädt dich ein, dem Evolutionsschritt der Aufrichtung, den deine Ahnen vollzogen haben und der einen enormen Intelligenzsprung bewirkt hat, bewusst zu folgen. Wende dein Gesicht der Sonne zu, dadurch kannst du dem Orakelspruch von Delphi folgen: Erkenne dich selbst, denn die Zeiten sind vielfältig und die momentanen Ereignisse im Innen und Außen haben dich viel über die Vielfältigkeit des Lebens lernen lassen.

Hinweis: Zoom-Meeting

Dein Astrozoom Sommer (Juli bis September)
Unter diesem Link bitte auch anmelden und die Auswahl treffen.
Termin
Donnerstag, 30.06.2022
19:30 – 21:00 Uhr, 20 €

© Susann von Wolff